IMF Konferenz 2014

 

Die Komplexität und Vielseitigkeit der globalen Herausforderungen, der sich unsere Gesellschaft heute stellen muss, verlangt andere Herangehensweisen für die Lösung dieser Probleme. Um die Herausforderungen zu bewältigen, gilt es alte Denkmuster zu durchbrechen und in einer neuen Art und Weise multidisziplinärer Forschung Lösungen für diese "global challanges" zu entwickeln.

Die zweite IMF-Konferenz setzte den Austausch der Wirtschaftswissenschaften mit anderen Wissenschaftsdisziplinen weiter fort. Im Mittelpunkt der Konferenz standen die neuen Profilbereiche der RWTH Aachen und deren Roadmaps.

Die Ziele der IMF-Konferenz 2014 waren deshalb im wesentlichen:

  • Die Reflexion der vorgestellten Roadmaps aus der Perspektive der Wirtschaftswissenschaften
  • Die Anbahnung von Kooperationen, die Ableitung von möglichen gemeinsamen Forschungsprojekten und weiterer erfolgreicher Zusammenarbeit
  • und das Networking mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Praktikerinnen und Praktikern

In den spannenden Plenarsessions wurden die ersten vier Roadmaps der Profilbereiche Production Engineering, kurz ProdE, Medizin und Technik, kurz MedST, Energy, Chemicals & Process Engineering, kurz ECPE, und Mobility & Transport Engineering, kurz MTE, vorgestellt.

Bei den anschließenden interaktiven Workshops konnten sich die Teilnehmenden mit Forscherinnen und Forschern sowie praktisch arbeitenden intensiv zu aktuellen Themen austauschen und gemeinsam Projektideen generieren.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der IMF-Konferenz 2014 bedanken und freuen uns auf eine erfolgreiche Fortsetzung im Herbst 2015 !

 

Impressionen IMF Konferenz 2014